Frühlingsmarkt 2009

"Bürgermeister" Axel Westphal zeigte sein Können beim Hammerwettbewerb. Eine der vielen Stempelstationen der Einfelder Frühlingsmarkt-Rallye. Bei der Einfelder KiTa / Familienzentrum konnten die Kinder ihre Adresse in Einfeld markieren.

Aufgebaut vom Marktplatz ... im Bollbrück bis zur Kurve am Einfelder Bahnhof war der 4. Einfelder Frühlingsmarkt, der am 18. April 2009 von 11:00 bis 16:00 Uhr im nördlichen Stadtteil von Neumünster durchgeführt wurde. Die Einfelder Betriebe und Geschäfte, sowie Vereine, Vereinigungen, Einrichtungen und Institutionen hatten Interessantes zu bieten. Hauptattraktion war, wie jedes Jahr, die Einfelder Frühlingsmarkt-Rallye. Es ging darum Stempelabdrucke von einigen Ständen zu sammeln, um am Schluss einen der vielen Preise zu gewinnen.
 
Passend zum sonnigen Wetter waren auch blumige Angebote vorhanden. Für Klein und Groß war auf dem Einfelder Frühlingsmarkt viel dabei. Viele Einfelder Firmen präsentierten sich auf dem Marktplatz. 
Die "Plattdütsch Gill to Einfeld" war auch wieder mit viel Informationsmaterial dabei. Die Kirchengemeinde zeigte den Besuchern anhand eines Modells das Projekt "Gemeindehaus Einfeld". Kutschfahrten durch das "Dorf" gehörten zum großen Angebot.
Der Einfelder Werbepartner "Wochenanzeiger" war mit einem Glückrad vertreten. Nicht nur Stempelabdrücke wurden gesammelt, es wurde auch gekauft. Zum Toben fanden die Kinder natürlich auch Platz und Zeit.
Den Stempel in der Praxis der Einfelder Tierärztin abzuholen lohnte sich auf jeden Fall.  Glücksräder mit vielen kleinen und großen Preisen waren im Stadtteil verteilt. Zum ersten Mal war der Ballonfahrer Bernd Staiger auf dem Marktplatz dabei.