Feuerwehrgerät

Im Jahre 1887 wurde die Einfelder Wehr gegründet. Um für die nötige Ausrüstung zu sorgen, wurde ein Kredit in Höhe von 2.000 Mark aufgenommen, um u. a. eine Handdruckspritze mit 2x 15m besten Hanfschlauch für 1.200 Mark kaufen zu können. Die s-w Bilder in der rechten Spalte stammen aus Archiv der FF Einfeld und sind in der Broschüre "100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Einfeld" vom Mai 1987 zu finden.  

D
ie heutige Gliederung und Ausrüstung der freiwilligen Feuerwehren ist in einem Erlaß des Landes Schleswig-Holstein  vom 18. Februar 1998 geregelt. Dabei sind die notwendigen Feuerwehrfahrzeuge aufgrund von Risikoklassen zu ermitteln. So ist das Risiko in einer Gemeinde grundsätzlich abhängig von der Einwohnerzahl, danach werden Bebauung, Gewerbe, Industrie, etc. betrachtet. 

Gemäß dem Erlaß des Innenministeriums wurde der Einfelder Feuerwehr das abgebildete Gerät genehmigt. Für Rüst- und Gerätewagen sowie andere Feuerwehrfahrzeuge wird kein Fahrzeugpunkt vergeben, der mit den Risikopunkten einer Gemeinde verglichen wird. Diese Fahrzeuge sind deshalb nach den örtlichen Gegebenheiten beschafft worden.

Als Besonderheit in Einfeld stehen der Wehr zwei Anhänger zur Verfügung, die mögliche Einsätze im Dosenmoor und auf dem Einfelder See berücksichtigen. So kann das Schlauchboot im Winter für Eisunfälle und im Sommer für Bade- und Bootsunfälle zum Einsatz kommen. Für Eisunfälle im Einfelder See stehen zusätzlich zwei gelbe Überlebensanzüge (siehe "Eisrettung") für die Retter zur Verfügung.

Nach knapp 27 Jahren wurde im Jahr 2011 das Löschfahrzeug 16-TS (LF 16-TS) außer Dienst gestellt und durch ein neues ersetzt. Am 01. Oktober wurde das neue Löschfahrzeug mit der Bezeichnung "LF-KatS" in einer feierlichen Zeremonie der Einfelder Wehr übergeben. Das neue Fahrzeug wurde mit Bundesmitteln finanziert und in Kooperation mit der Flensburger Feuerwehr beschafft.
 
Löschfahrzeug 16 (LF 16) Löschfahrzeug KatS (LF-KatS)
Rüstwagen 1 (RW 1) Mannschaftstransportwagen (MTW)
Feuerwehranhänger-Boot (FwA-Boot) Feuerwehranhänger-Moor (FwA-Moor)


Die 1. pferdgezogene Handdruckspritze


Das erste Fahrzeug LF 8 /TSA 8 MB


LF 16, Baujahr 1964


LF 16 TS, Bj 1965 mit Schlauchbrücke


LF 16 TS, Baujahr 1986


Rüstwagen (RW) 1 mit Schlauchboot


Löschfahrzeug 16-TS (LF 16-TS)