25 Jahre Reservistenkameradschaft Einfeld

Unter dem Motto „Heimat-Sicherheit-Zusammenhalt“ beging die Reservistenkameradschaft (RK) Einfeld im Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e. V. zum 11. Male den bundesweiten „Tag der Reservisten“. In diesem Jahr wurde gleichzeitig das 25-jährige Bestehen der RK in Einfeld gefeiert. Die Besucher erwartete dabei eine Info-Meile mit Fahrzeugschau der Freiwilligen Feuerwehr, der DLRG Neumünster und der Regieeinheit des Katastrophenschutzes der Stadt, mit Feldküche, Spielzelt für die Kleinsten und einer Fotoausstellung. Erbsensuppe und das einzigartige Reservisten-Eis „Flecktarn“ sorgten auf dem Parkplatz von EDEKA Grümmer im Roschdohler Weg für das leibliche Wohl von Groß und Klein.

Wie sehr die Reservisten aus Einfeld auch bei der aktiven Truppe gebraucht und geschätzt werden, zeigte die Anwesenheit des  Kommandeurs des Landeskommandos Schleswig-Holstein. Oberst Hannes Wendroth war persönlich vor Ort und überreichte dem  Vorsitzenden der RK Einfeld, Oberstleutnant d.R. Detlef Neubauer, zum Jubiläum das Ehrenwappen des Landeskommandos, eine Auszeichnung, die sowohl dem militärischen als auch dem Engagement im Bereich der zivil-militärischen Zusammenarbeit Rechnung trägt.
 
Neben dieser überaus positiven, militärischen Wahrnehmung, wurden im vollbesetzten „Wachlokal“, dem TSE-Sportheim mehr als 60 Mitglieder und Gäste auch Zeuge einer guten kommunalen Vernetzung. Neumünsters Stadtpräsident Friedrich-Wilhelm Strohdiek und Oberbürgermeister Dr. Olaf  Thauras dankten den Einfelder Reservisten für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit im Katastrophenschutz sowie für die Aktionen „Reservisten für Einfeld aktiv“, von denen sowohl Stadtteil als auch Stadt profitierten. Dr. Thauras wies darauf hin, dass die Regionale Initiative von Reservisten in Mittelholstein (RegIniRes), die vom Kommandeur des Landeskommandos Schleswig- Holstein im März 2012 im Gefahrenabwehrzentrum  in Dienst gestellt wurde, auf Anforderung der zivilen Seite nach Maßgabe des Landeskommandos bei schweren Unglücksfällen und Katastrophen den Einheiten des zivilen Katastrophenschutzes zur Seite stehen könne.
 
Der Vorsitzende der Landesgruppe Schleswig-Holstein des Reservistenverbandes, Kapitän zur See d.R. Dr. Jens Kullik, dankte den Einfelder Reservisten für die Stärkung des Images der Streitkräfte im Allgemeinen und im Besonderen für die Schärfung des  sicherheitspolitischen Bewusstseins  in der Öffentlichkeit vor Ort und überreichte die Jubiläumsurkunde. Fregattenkapitän d.R. Dieter Sell wurde beim sicherheitspolitischen Empfang für 40 Jahre Mitgliedschaft im Reservistenverband geehrt. Die Gründungsmitglieder Hauptfeldwebel d.R. Ernst-Friedrich Petersen und Hauptgefreiter d.R. Klaus Gerecke erhielten ein Buchgeschenk. Zum Abschluss zeigte Detlef Neubauer in einer Multimediaschau die vielseitigen Tätigkeiten und Aktionen der Reservistenkameradschaft Einfeld und des Verbandes und dankte allen aktiven Mitgliedern für die langjährige zuverlässige Mitarbeit.
Höchster militärischer und ziviler Besuch beim Empfang der Einfelder RK.


Oberstleutnant d.R. Detlef Neubauer begrüßte die Ehrengäste im TSE-Vereinsheim.


Oberst Johannes Wendroth überreicht das Ehrenwappen an den Vorsitzenden der RK Einfeld.


Kapitän z.S. d.R Dr. Jens Kullik überreichte eine Jubiläumsurkunde.

Hauptgefreiter d.R. Klaus Gerecke wurde mit einem Buchpreis geehrt.

Die Info-Tafel der RK war wieder mal ein "Hingucker" beim Tag der Reservisten.

Fregattenkapitän d.R. Dieter Sell wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt.