Doppelter Einsatz - An der Ostsee und in Bereitschaft

Doppelter Einsatz ... für die freiwillige Wehr am 24.11.2010, nachdem das Amt für Katastrophenschutz in Kiel eine Anfrage bei der Berufsfeuerwehr Neumünster gestellt hatte. In Behrensdorf an der Ostsee drohten auf Grund der anhaltenden Regenfälle die Binnendeiche zu brechen. Die dortigen Wehren brauchten dringend Unterstützung. Bei den knapp 100 Einsatzkräften aus Neumünster waren auch 16 Feuerwehrmänner der Einfelder Wehr. Mit zwei Fahrzeugen fuhren diese als Teil einer großen Kolonne, um an der Ostsee Sandsäcke zu füllen und den Deichabschnitt "West" zu sichern. Der Einsatz der Einfelder dauerte von 17:30 bis 23:00 Uhr. Erschwerend im Einsatz in der Dunkelheit kamen noch frostige Kälte und eisiger Wind. Als Doppelter Einsatz kann der Tag bezeichnet werden, da andere Einfelder Feuerwehrleute die Berufsfeuerwehr im Bedarfsfall zu unterstützen hatten, die aufgrund des Großeinsatzes personell ausgedünnt waren. Die Fotos stammen von Martin Pagels und seine komplette Sammlung ist  HIER  zu finden. Am 16. Januar machte sich Dieter Schweede mit Ehefrau Rita auf den Weg nach Behrensdorf, um sich das "Einsatzgebiet" bei Tageslicht ohne Schnee, Kälte und Wind anzusehen.

Warten auf die Einweisung. Der eisige Wind ist zu spüren. In der Dunkelheit geht es zum Abschnitt "West"
Gleich kommen die Sandsäcke. Einweisung durch Wehrführer Jens Stäcker. Lang, lang sind die Reihen der Helfer.
Die heiße Dosensuppe konnten ... ... alle gut gebrauchen. Die Einfelder haben helfen können.
Im Januar, als der Schnee verschwunden war ... und das Tageslicht das Ausmass aufzeigte, ... ... machte Dieter Schweede diese Fotos.