Einfeld - Jubiläum 1994

Grußwort des Oberbürgermeisters der Stadt Neumünster
Hartmut Unterlehberg





Rede des Stadtteilbeiratsvorsitzenden bei der Eröffnung des Festwochenendes
Günter Riecken, Vorsitzender Stadtteilbeirat Einfeld

Einfeld - 850 Jahre alt - aber jung und lebendig! Die stürmische Entwicklung unseres Zeitalters hat das Gesicht der Gemeinde Einfeld geprägt. Das beschauliche Dorf der Jahrhundertwende blühte im Einflußbereich der aufstrebenden Stadt Neumünster rasch auf. Das Schicksal der Gemeinde Einfeld ist bestimmt durch ihre wirtschaftliche Verflechtung mit der Stadt Neumünster für deren Einwohner Einfeld auch durch das bevorzugte Erholungsgebiet ist. Die Entwicklung war jedoch nur durch die Leistungen der kommunalen Selbstverwaltung der Gemeinde Einfeld möglich, der es gelungen ist, auf schulischem, sozialem, kulturellem und sportlichem Gebiet erfolgreiche Kommunalpolitik zum Wohle ihrer Bürger zu betreiben, die allgemeine Anerkennung findet.
Die Zukunft möge Markstein in deren wechselvollen Geschichte diese aufstrebenden Stadtteils sein und zugleich Zeugnis ablegen von der Kraft eines verantwortungsbewußten Büürgertums. Die großen Erfolge auf allen Gebieten des kommunalen Lebens erfüllen jeden Einfelder Bürger mit berechtigten Stolz. Sie beweisen zu welchen Leistungen ein fortschrittlich eingestellter Stadtteil ist. Möge der Stadtteil Einfeld auch in Zukunft einem selbstbewußten Bürgertum Heimat sein und mögen sich auch künftig Frauen und Männer finden, die bereit sind die Geschicke ihrer engeren Heimat in echter bürgerschaftlicher Mitverantwortung meistern und gestalten zu helfen.
Nicht zuletzt danken wir unseren Bürgerinnen und Bürgern, die uns durch ihr Vertrauen, ihr Verbundensein und vielfach durch ihre Hilfe und Initiative dabei unterstützen. So möchten wir über die Eingemeindung das Motto stellen "Einfeld - 850 Jahr alt - aber jung und lebendig!" stellen und der Hoffnung Ausdruck verleihen, daß es uns Einfeldern vergönnt sein möge, auch in Zukunft unsere Geschicke tatkräftig und zielbewußt selbst weiterzugestalten.


Eine besondere Karte von Einfeld (Repro) mit wichtigen Adressen, die  durch farbige Stecknagelbilder markiert sind.
© Stadt Neumünster  / Felix Winter


 


Quellen: (1.)
Wochenanzeiger vom 27.04.1994  (2.) Holsteinischer Courier vom 28.05.1994 (3.) "Einfelder Stadtplan" - veröffentlicht von der Stadt Neumünster/Jugendamt - wurde erstellt von Felix Winter im Jahr 1994/95